Immobilienmärkte trotzen Corona

Für uns als Immobilienmakler Verden kommt diese Nachricht wenig überraschend: Die Corona-Pandemie kann dem Immobilienboom zwischen Bremen und Verden nur wenig anhaben. Im Gegenteil: Auch im Jahr 2020 sind die Preise für Einfamilienhäuser und Eigentumswohnungen im Landkreis Verden stark gestiegen.

Dabei zeigt der neue Grundstücksmarktbericht des Gutachterausschusses Verden/Sulingen, dass die Preise vor allem in den ländlicheren Gegenden in Höhe schnellen. Zwar müssen in den Gemeinden Kirchlinteln und Dörverden noch rund 100.000 Euro weniger für ein durchschnittliches Einfamilienhaus als in Verden bezahlt werden, doch die Preissteigerungen mit 15 Prozent in Dörverden sind einsame Spitze.

Laut Marktbericht müssen in Langwedel beispielsweise im Durchschnitt 290.000,- Euro für ein Einfamilienhaus mit 145 Quadratmetern Wohnfläche bezahlt werden. Wir als Immobilienmakler Verden haben allerdings den Eindruck, dass die Zahl von der Realität noch ein gutes Stück entfernt ist. Denn wir erzielen in der Regel (deutlich) höhere Kaufpreise für unsere Kunden.

Top